Zentralbatterieanlagen

Netlight

NETLIGHT

Netlight-Systeme sind durch die große Auswahl an verschiedenen Leuchtenbausteinen ideal für individuelle Lösungen.

NETLIGHT

Mit NETLIGHT-Systemen können individuell ausgelegte Lösungen perfekt realisiert werden. Dabei kann die Sicherheitsbeleuchtung unauffällig in das Lichtkonzept des Gebäudes eingefügt und unmittelbar mitgeschaltet werden. Die große Auswahl an den verschiedenen Leuchtenbausteinen bietet eine effektive Stromkreisgestaltung individuell für jeden Kundenwunsch.

Die Sicherheit einer Gebäudetechnik ermöglicht unter anderem der gestalterischen Freiheit des NETLIGHT-Systems bei Anlagenprojektierungen. Diese reichen von der Segmentierung in Submasterbereiche, der freien Wahl der Anzahl von Ersatznetzeinspeisung, der Wahl der Art des Ersatznetzes bis hin zur Möglichkeit der Anwendung von lokalen Einzelbatterien.
Schon in der Projektierungsphase kann damit die spätere Funktionssicherheit bestimmt werden.

Anlagenmerkmale:

  • Verteilte Intelligenz durch beliebige Masterbereiche
  • Autarke Bereichsverantwortung
  • Alle Schaltungsarten in einem Endstromkreis möglich
  • Autarkes, optional redundantes Batteriemanagement und Ladebus
  • Visualisierung und Gebäudebustechnik über Gateways
  • Moderne Lichtsteuerungstechnik
  • Freie Wahl des Ersatznetzes

Schließen
SIBECONTROL

SIBECONTROL

Das Sicherheitslichtgerät hebt sich vor allem durch seine modular einsetzbaren Leuchtenkreisbaugruppen hervor.

SIBECONTROL

Das Sicherheitslichtgerät Sibecontrol ist ein Zentralbatteriesystem nach ÖVE E8002, EN 50171 und EN 50172.

Dieses Sicherheitslichtgerät zeichnet sich vor allem durch seine modular einsetzbaren Leuchtenkreisbaugruppen vom Typ UUE 4/220 aus, welche eine freie Programmierung jedes einzelnen Stromkreises ermöglichen. Damit kann das System an die jeweiligen baulichen Gegebenheiten angepasst werden. Der serienmäßig eingebaute Tiefentladeschutz trennt bei zu niedriger Batteriespannung die Sicherheitsbeleuchtung von der Zentralbatterie. Damit können Folgeschäden an Batterie und Gerät vermieden werden. Für Dauerlichtkreise sind 4 Schaltuhren zur Steuerung integriert. Das Gehäuse enthält eine Sichttüre, die prozessorgesteuerte Überwachungseinheit „lightcontrol“, sowie einen Schwenkrahmen mit einem integrierten 19-Zoll Einschubchassis.

Anlagenmerkmale:

  • Maximale Leistung: 150kW
  • Vollautomatisches prozessorgesteuertes Überwachungssystem
  • Modularer Aufbau in 19-Zoll Einschubtechnik auf Schwenkrahmen
  • Stahlblech-Standschrank mit Sichttüre
  • Einzelumschaltung je Endstromkreis mit freier Programmierung für DL, BL, DLS und TLS
  • Serienmäßige frei wählbare Einzelleuchten- oder Stromkreisüberwachung
  • Durch TWIN-Technik BS- und DS-Leuchten in einem Kreis möglich
  • Zentrale Überwachung auch bei Unterstationen
  • Freie Programmierung aller Anlagen- und Kundendaten über anschließbaren PC möglich
  • Einzelleuchtenüberwachung mit Zielortangabe im Klartext
  • Internes und externes Bussystem
  • Automatische Hardware-Erkennung auch für nachträglich eingeschobene Endstromkreis-baugruppen

Schließen

SIBEMATIC

Dieses Gerät zeichnet sich unter anderem durch ein vollautomatisches prozessgesteuertes Überwachungssystem aus.

SIBEMATIC

Das Sicherheitslichtgerät vom Typ "Sibematic" ist ein Zentralbatteriesystem nach ÖVE E8002, EN 50171 und EN 50172.

Alle Schalt-, Lade- und Überwachungseinrichtungen sind in einem gemeinsamen Gehäuse verbaut. Optional kann auch die Batterie über ein abgeschottetes Batteriefach in das Gehäuse integriert werden. Für Dauerlichtkreise sind 4 Schaltuhren zur Steuerung integriert.
Die durch Überstromschutzorgane (Sicherungselemente) gesicherten Endstromkreise versorgen angeschlossene Leuchten sowohl im Netz- als auch im Batteriebetrieb zuverlässig mit Spannung.

Bei Unterschreitung der Tiefenladespannung erfolgt eine Stromreduzierung auf wenige mA.
Für eine hohe Störsicherheit sorgt die Potentialtrennung der Prozessorteile und die interne Kommunikation der Baugruppen mit dem CAN-BUS System.

Anlagenmerkmale:

  • Maximale Leistung: 100kW
  • Vollautomatisches prozessorgesteuertes Überwachungssystem
  • Modularer Aufbau
  • Stahlblech-Standschrank
  • Frei Programmierbar für DL oder BL
  • Wählbare Einzelleuchten- oder Stromkreisüberwachung (Option)
  • Zentrale Überwachung auch bei Unterstationen
  • Freie Programmierung aller Anlagen- und Kundendaten über anschließbaren PC möglich
  • Einzelleuchtenüberwachung mit Zielortangabe im Klartext
  • Internes und externes Bussystem
  • Automatische Hardware-Erkennung auch für nachträglich eingebaute Baugruppen

Schließen

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage